Ärmelabzeichen der Feuerwehr

Die Freiwilligen Feuerwehren sind grundsätzlich hierarchisch aufgebaut. Dies ist im Bayerischen Feuerwehrgesetz (BayFwG) und in den Feuerwehrdienstvorschriften (FwDv) geregelt. Der jeweils aktuell getragene Dienstgrad stellt auch eine gewisse Qualifikation des/der Feuerwehrdienstleistenden dar. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren können Mannschafts- und Führungsdienstgrade haben. Die Vergabe der Dienstgrade erfolgt gemäß BayFwG Art.8 Abs.1 durch den Kommandanten der Feuerwehr durch Ernennung.

 

 

Mannschaftsdienstgrade:

 

Dienstgrad Abzeichen Vorraussetzung

Feuerwehrmann

/-frau

 

Mindestalter 18 Jahre.
Bestandene Truppmann Ausbildung
Leistungsabzeichen Löschgruppe Bronze

                                                                                                                        

Oberfeuerwehrmann

/-frau

 

15 Jahr aktiver Dienst in der Feuerwehr.
Oder nach abgeschlossener Truppführer und Sprechfunker Ausbildung.

Hauptfeuerwehrmann

/-frau  

 

 

20 Jahre aktiver Dienst in der Feuerwehr.
Oder erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge: Sprechfunker, Truppführer Übernahme einer Funktion in der Feuerwehr: Schlauchwart, Gerätewart, Atemschutzwart, Jugendwart, usw...
Oder erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge: Sprechfunker, Truppführer und 2 weitere Lehrgänge auf Landkreisebene Bsp.: Atemschutz, Maschinisten, Absturzsicherung, Motorsägenkurs Modul 1,2,3, usw...

 

 

 Führungsdienstgrade:

 

Dienstgrad Abzeichen Vorraussetzung
Löschmeister/in

Erfolgreicher Gruppenführer-Ausbildung an einer Landesfeuerwehrschule.

 Oberlöschmeister/in  

10 Jahre aktiver Dienst als Gruppenführer.
Oder Gruppenführer mit Übernahme von Sonderfunktionen wie: Maschinisten Ausbilder, Truppmann Ausbilder, Atemschutzbeauftragter, Jugendwart usw…

Hauptlöschmeister/in



 

15 Jahre aktiver Dienst als Gruppenführer.
Oder Zugführer Ausbildung an einer Landesfeuerwehrschule.
Oder Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ (stellvertr. Kommandant)

 

 

  

Funktionsabzeichen für Führungskräfte:

 

Dienstgrad Abzeichen  Vorraussetzung 
 Kommandant   Wahl zum Kommandanten einer Freiwilligen Feuerwehr durch die aktiven Feuerwehrdienstleistenden.

In der Regel findet die Wahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt.

 Kreis- und Stadtbrandmeister   Bestellung durch den jeweils zuständigen Kreisbrandrat zu seiner Unterstützung und zur

Unterstützung der Kreisbrandinspektoren

Der Stellvertreter des Stadtbrandinspektors führt die Bezeichnung Stadtbrandmeister.

Kreis- und Stadtbrandinspektor  

Bestellung durch den jeweils zuständigen Kreisbrandrat im Einvernehmen mit den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werksfeuerwehren.

Bestellt werden kann nur, wer nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens fünf Jahre in einer Feuerwehr Dienst geleistet, sich in einer Führungsfunktion bewährt und die

vorgeschriebenen Lehrgänge mit Erfolg besucht hat.

Die Bezeichnung Stadtbrandinspektor führen der Stellvertreter des Stadtbrandrats

und der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr in einer Großen Kreisstadt.

 Kreis- und Stadtbrandrat   Der Kreisbrandrat wird auf Vorschlag des Landrates von den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werksfeuerwehren auf die Dauer von 6 Jahren gewählt.

Gewählt werden kann nur, wer nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens fünf Jahre in einer Feuerwehr Dienst geleistet, sich in einer Führungsfunktion bewährt und die

vorgeschriebenen Lehrgänge mit Erfolg besucht hat.

Die Bezeichnung Stadtbrandrat führt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr einer kreisfreien Gemeinde

 

Trageweise:

Linker Oberärmel von Dienstrock und Dienstmantel, Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss. Nur Kommandanten in kreisangehörigen Gemeinden tragen über dem Dienstgradabzeichen zusätzlich das Funktionsabzeichen. Bei den übrigen Trägern von Funktionsabzeichen entfällt das Dienstgradabzeichen.

 

 

Dienstaltersabzeichen: 

10 Jahre aktiver Dienst

Dienstgradabzeichen_1

20 Jahre aktiver Dienst

Dienstgradabzeichen_2

30 Jahre aktiver Dienst

Dienstgradabzeichen_3

40 Jahre aktiver Dienst

Dienstgradabzeichen_4

 

Trageweise:

Rechter Oberärmel von Dienstrock und Dienstmantel, Ansatzpunkt 100 mm über Ärmelabschluss. 

 

Quelle der auf dieser Seite dargestellten Informationen:

- Bayerisches Feuerwehrgesetz (BayFwG) - Stand 03/200

- Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (AVBayFwG) - Stand 11/2009

- Kennzeichnung der Dienstkleidungsträger der Feuerwehren Bayerns (Anlage 2 und 3 zur AVBayFwG) - Stand 11/2009

- Wikipedia

 

Einsätze

07.12.2017  Hilfeleistung  
24.11.2017  Strassensicherung  
14.11.2017  Brandeinsatz  
10.11.2017  Strassensicherung  
02.10.2017  Brandeinsatz  

nächste Termine

Sirenenprobe
05.01.18 - 11:00 Uhr
Übung aktive Mannschaft
08.01.18 - 19:00 Uhr
Sirenenprobe
02.02.18 - 11:00 Uhr
Übung aktive Mannschaft
05.02.18 - 19:00 Uhr

Besucherzähler

095370
HeuteHeute50
GesternGestern119
Diese WocheDiese Woche412
Diesen MonatDiesen Monat1644